fbpx
Image

Einführung der Krisenregelungen von 2008/09 per Verordnung, um Entlassungen zu vermeiden

19.12.19. Gesamtmetall

Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander im Handelsblatt zum Kurzarbeitergeld:

"Unsere Industrie steckt schon jetzt tief in der Rezession. Es gibt bislang keine Anzeichen dafür, dass es schnell wieder bergauf geht. Gerade die mittelständisch geprägte Metall- und Elektro-Industrie muss schnell reagieren, um die schwierige Lage erfolgreich zu überstehen. Insbesondere der Mittelstand wird bereits im ersten Quartal 2020 abwägen müssen, mit welchen Instrumenten er auf die tiefe und anhaltende Rezession reagiert.

Um Entlassungen vermeiden zu helfen, ist es wichtig, dass das Kabinett per Verordnung die Krisenregelungen von 2008/2009 schnell wieder einführen kann: Je eher die Firmen wissen, dass Sie im Krisenfall mit den Bedingungen von damals rechnen können, desto eher wird Kurzarbeit ein Mittel sein, eine konjunkturelle Delle zu überdauern."

© 2020 WEITERDENKER.ME - DIE ARBEITGEBER DER METALL- UND ELEKTRO-INDUSTRIE