fbpx
Image

Pilotabschluss in NRW: „Gemeinsam Verantwortung im Angesicht der Krise übernehmen“

20.03.20, Nordmetall

Die Tarifpartner im Pilotbezirk Nordrhein-Westfalen haben in der Nacht zum Freitag eine Einigung in der M+E-Tarifrunde 2020 erreicht. Bis zum Jahresende soll der bisherige Tarifvertrag ohne eine Entgelterhöhung weitergelten. Mit einer Reihe besonderer Regelungen sollen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer unter den besonderen Bedingungen der Corona-Krise Rahmenbedingungen geschaffen werden, die den Umgang mit Kurzarbeit oder die Freistellung bei Engpässen in der Kinderbetreuung für M+E-Mitarbeiter erleichtern.

NORDMETALL-Tarif-Verhandlungsführerin Lena Ströbele begrüßt die Einigung in Nordrhein-Westfalen: „Es ist Arbeitgebern und Gewerkschaften an Rhein und Ruhr gelungen, im Angesicht der Krise gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Das ist ein wichtiges Zeichen für die kommenden Wochen und Monate, in denen es uns um die Erhaltung der Gesundheit unserer Mitarbeiter und der Existenz vieler Firmen und Arbeitsplätze gehen wird. NORDMETALL wird die Einigung aus NRW in den nächsten Tagen in seinen Gremien beraten.“
© 2020 WEITERDENKER.ME - DIE ARBEITGEBER DER METALL- UND ELEKTRO-INDUSTRIE